Sport

Fußball
06.07.2012

Keiner der 13 Neuzugänge ist älter als 18

Nach dem Meistertitel der Auricher Fußballerinnen in den Bezirksliga floss der Sekt in Strömen. Bild: Privat
Nach dem Meistertitel der Auricher Fußballerinnen in den Bezirksliga floss der Sekt in Strömen. Bild: Privat

Von Til Bettenstaedt

Der Landesliga-Aufsteiger SpVg Aurich setzt ganz auf Talente aus der näheren Umgebung. Neue Trainerin ist Helga Kuhlmann. Sie tritt die Nachfolge von Melanie Reck an, die der Mannschaft aber als Spielerin erhalten bleibt.

Aurich - Mit 13 neuen Spielerinnen starten die Fußballerinnen des Bezirksliga-Meisters Sportvereinigung (SpVg) Aurich in die erste Landesliga-Saison. Fünf davon gehören dem festen Kader an, die anderen acht kommen zunächst vorrangig bei den B-Juniorinnen der Bezirksliga-Mannschaft der JSG Ostfriesland zum Einsatz. Keiner der Neuzugänge ist älter als 18 Jahre. Zudem kommen alle Kickerinnen aus der näheren Umgebung. Neue Trainerin ist Helga Kuhlmann. Sie tritt die Nachfolge von Melanie Reck an, die dem Team als Spielerin aber weiterhin zur Verfügung steht. Kuhlmann hat lange überlegt, ob sie den Job antreten soll. „Schließlich ist es eine sehr zeitaufwendige Aufgabe. Nun aber freue ich mich auf die Saison“, sagt Kuhlmann.

Ihre zukünftige Mannschaft kennt die 48-Jährige bestens. Weil ihre Tochter Gerda (16) für die SpVg aufläuft, war sie bei etlichen Partien als Zuschauerin zu Gast. „Die Damen haben so lange nachgefragt, ob ich nicht Trainerin werden möchte, bis ich zugesagt habe“, sagt Helga Kuhlmann. Wenn sie am 19. Juli zum Trainingsauftakt bittet, wird Kuhlmann einen Platz im oberen Tabellendrittel als Saisonziel ausgeben. „Ich denke, dass viel in dem Team steckt. Wir haben eine sehr junge Mannschaft, aber auch einige erfahrene Damen dabei“, sagt sie.

Obwohl die SpVg Aurich in der kommenden Spielzeit das ranghöchste ostfriesische Damen-Team stellt, träumen Kuhlmann und Co. nicht von Timmeler Verhältnissen. Bekanntlich spielte SuS vor einigen Jahren sogar in der 2. Bundesliga. „Die Damen wollen vor allem Spaß haben. Einige sind sogar aus Timmel weggegangen, weil ihnen der Druck zu groß war“, sagt Helga Kuhlmann. Die Trainerin ist allerdings ehrgeizig genug, um ihre Mannschaft mit vielen Übungseinheiten fit zu machen für die Spielzeit in der Landesliga. Saisonstart für die Auricherinnen ist der 26. August. Dann trifft die Mannschaft auf Oberliga-Absteiger BW Papenburg.

Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel

Sie können maximal 1500 Zeichen eingeben.

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect