Wiesmoor

Wiesmoor

Peinliche Niederlage für Wiesmoor

Mitarbeiter von Eon arbeiteten am 9. Januar an der Hochspannungsleitung in Wiesmoor. Kurz zuvor war eines der Kabel gerissen. Mit der Entscheidung des Lüneburger Gerichts dürfen die Ausbauarbeiten beginnen. Bild: Bogena
Mitarbeiter von Eon arbeiteten am 9. Januar an der Hochspannungsleitung in Wiesmoor. Kurz zuvor war eines der Kabel gerissen. Mit der Entscheidung des Lüneburger Gerichts dürfen die Ausbauarbeiten beginnen. Bild: Bogena

Von Grit Mühring

Die Stadt wollte verhindern, dass der Stromkonzern Eon ab sofort mit dem Ausbau einer Hochspannungsleitung in der Stadt beginnen kann. Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg lehnte den Eilantrag ab – mit einer schallenden Ohrfeige.

Wiesmoor - Fehlende „Grundkenntnisse über behördliche Stellungnahmen“ sind der Grund, warum das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg den…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect