Leer

Neermoor

Boden gab ein altes Geheimnis preis

Grabungsleiter Andreas Hüser an der Fundstelle: Vor ihm im Boden sind die Reste eins von sechs Pfeilern zu sehen, auf denen das Steinhaus gestanden hat. Es sei zu vermuten, das diese nicht freistanden, sondern ringsum ein flacher Hügel aufgeschüttet wurde. Bilder: Lüppen
Grabungsleiter Andreas Hüser an der Fundstelle: Vor ihm im Boden sind die Reste eins von sechs Pfeilern zu sehen, auf denen das Steinhaus gestanden hat. Es sei zu vermuten, das diese nicht freistanden, sondern ringsum ein flacher Hügel aufgeschüttet wurde. Bilder: Lüppen

Von Karin Lüppen

Die Reste eines Steinhauses in Neermoor geben den Archäologen weiter Rätsel auf. Zwar sind für den Ort drei Burgen überliefert. Die jetzt gefundenen Fundamente lassen sich jedoch keinem Besitzer zuordnen.

Neermoor - Wie es ausgesehen hat, weiß man nicht genau, wem es gehört hat, auch nicht: Im Neubaugebiet in Neermoor wurden kürzlich die Reste eines mittelalterlichen Steinhauses freigelegt. Auf jeden Fall muss es sich um ein großes, wehrhaftes Gebäude gehandelt haben, das auf einem…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect