Norden

Norden
28.11.2009

Offene Türen für den Adventskalender in Norden

Von Heiko Abbas

Der "Lebendige Adventskalender" startet am 1. Dezember rund um den Norder Markt.Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen. Bei der Organisation erhielten die Mitglieder des Ludgeri-Gemeindebeirats viel Zustimmung.
Norden - Die Plakate sind gedruckt, die Zahlen für den Kalender auch und die Termine stehen sowieso schon seit langem fest. Die Vorbereitungen zum "Lebendigen Adventskalender" der Ludgeri-Gemeinde in Norden sind so gut wie abgeschlossen, wie die Organisatoren in einem Pressegespräch erzählten.

"Wir freuen uns schon darauf, dass es jetzt bald los geht. Wir sind sehr gespannt, was die einzelnen Teilnehmer präsentieren, wenn ihr ,Türchen? geöffnet wird", sagte Wilfried Ehrhard vom Arbeitskreis "Lebendiger Adventskalender". Bei den "Türchen" handelt es sich um die Häuser von 17 Teilnehmern, die sich bereiterklärt haben ein rund halbstündiges Programm anzubieten. "Immer um 18 Uhr treffen sich alle vor dem Haus und singen zusammen, hören eine Geschichte oder ein Gedicht", so Ehrhard weiter. Es solle auch Kekse und warme Getränke geben.

Ehrhard: "Menschen sollen in Besinnlichkeit zusammenkommen"

Vom 1. bis zum 23. Dezember sollen so die Türen der Teilnehmer, die sich rund um den Marktplatz verteilen, lebendig werden. "Wir möchten, dass die Menschen hier zu einem Moment der Ruhe und Besinnlichkeit zusammenkommen", erzählte Ehrhard.

Bei den Anfragen, wer denn alles mitmachen wolle, sei man offene Türen eingerannt, berichtete Birgit Bobeth. "Wen wir auch gefragt haben, alle waren total begeistert. Wir haben so viele Türen, wir könnten drei Adventskalender machen." Doch nicht nur die Anwohner, Geschäfte und Vereine rund um den Marktplatz machen bei der Aktion mit. "Der Flötenkreis und die Kantorei haben schon zugesagt, dass sie uns musikalisch unterstützen", sagte Wilfried Ehrhard.

Am Sonnabend gibt es den "Lebendigen Adventskalender" übrigens direkt nach der Andacht in der Ludgeri-Kirche. Am Sonntag soll es die Veranstaltung auf dem Norder Weihnachtsmarkt vor dem Ludgeri-Stand geben. "Da kann man dann direkt nach den Krippenspiel vorbei schauen", meinte Ehrhard.



Die Termine sind:

01.12.: Jugendcafé

02.12.: Polizei

03.12.: Superintendantur

04.12.: Welt-Laden

05.12.: Ludgerikirche

06.12.: Weihnachtsmarkt

07.12.: Stadtbücherei

08.12.: Geschäftsstelle

der Ostfriesen-Zeitung

09.12.: Mennonitengemeinde

10.12.: Standesamt

11.12.: Bücherei der Gemeinde

12.12.: Ludgerikirche

13.12.: Weihnachtsmarkt

14.12.: Marktapotheke

15.12.: Schwanenapotheke

16.12.: Altes Rathaus / Heimatverein

17.12.: Rechtsanwältin Schelten

18.12.: Reformierte Gemeinde

19.12.: Ludgerikirche

20.12.: Weihnachtsmarkt

21.12.: "Alte Backstube"

22.12.: Gewürzladen "Espices et caprices"

23.12.: Hotel "Zur Post"



Am 24. Dezember gibt es einen Gottesdienst in der Ludgeri-Kirche.

Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel

Sie können maximal 1500 Zeichen eingeben.

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect