Aurich

Aurich

Nach Einbruchserie: 18-Jähriger festgenommen

Die Polizei hat am Montag in Aurich einen 18 Jahre alten Mann festgenommmen. Bild: Pixabay

Einsatzkräfte der Polizei haben einen 18-Jährigen in Aurich festgenommen. Der junge Auricher soll für eine Reihe von Einbrüchen verantwortlich sein. Er sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Aurich - Die Polizei hat Anfang der Woche einen 18-Jährigen in Aurich festgenommen. Der junge Auricher soll für eine Reihe von Einbrüchen verantwortlich sein. Mindestens zwölf Taten werden ihm zur Last gelegt, darunter Einbrüche in Vereinsheime, Gemeindehäuser, Kindergärten und Kirchen in Tannenhausen und Sandhorst. Fest steht auch, dass der Mann, der laut Polizei geständig ist, am 9. April in eine Förderschule in Extum eingebrochen war. Laut Behörde könnte der Mann aber auch für weitere Einbrüche verantwortlich sein. Das sollen nun die Ermittlungen ergeben.

Die Auricher Polizei sucht den Besitzer dieses Fahrrades. Bild: Polizei

Festgenommen wurde er, nachdem der Polizei am vergangenen Montag ein Hausfriedensbruch in Aurich gemeldet worden war. Laut Polizei soll er sich Zutritt zu einem unbewohnten Haus verschafft und dort zu wohnen. Zwar konnten die Beamten den jungen Mann in dem Haus nicht antreffen, dafür aber Beute sichern, die aus mehreren Einbrüchen stammte. Bereits am Tag darauf wurde ein Haftbefehl gegen den jungen Mann beantragt. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

Die Polizei sucht in Verbindung mit dem Fall auch nach dem Besitzer eines Fahrrades, das gestohlen worden sein soll. Die Polizei entdeckte das Rad bei dem unbewohnten Haus, in dem der Mann sein Diebesgut lagerte. Der Eigentümer kann sich unter 04941/606215 bei der Auricher Polizei melden.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect