Leer

Detern

Hoher Schaden nach Feuer in Detern

Bei einem Feuer in Detern ist am Sonntag hoher Schaden entstanden. Bild: Wolters

Von Sven Schiefelbein

Bei einem Feuer in Detern ist in der Nacht zu Sonntag hoher Schaden entstanden. Zwei Carports brannten nieder, drei Autos wurden zerstört, zwei Häuser teils stark beschädigt. Die Ursache für den Brand ist unklar.

Detern - Ein Großaufgebot der Feuerwehr ist in der Nacht zu Sonntag in den Ahornweg in Detern ausgerückt. Dort standen ein Einfamilienhaus, zwei Carports und drei Autos in Flammen. Ein weiteres Haus, ein Doppelhaus, wurde beschädigt. Verletzte gibt es keine. Wie ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage sagte, war der Notruf um 2.44 Uhr eingegangen. Laut Anrufer stand ein Wagen in Flammen.

Umgehend rückten die Einsatzkräfte der Ortsfeuer Detern-Stickhausen-Velde aus. Als diese vor Ort eintrafen, brannten die Carports, die darunter abgestellten Wagen und eines der beiden Wohnhäuser. Weitere Einsatzkräfte, darunter Kräfte der Wehren aus Filsum und Amdorf-Neuburg, wurden nachgefordert. Nach rund zwei Stunden war das Feuer zwar gelöscht. Der Einsatz der rund 45 Feuerwehrleute dauerte allerdings bis in die Morgenstunden.

Dach musste für Löscharbeiten abgedeckt werden

Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr ist hoher Schaden entstanden. Die Fahrzeuge und die beiden Carports konnten die Einsatzkräfte nicht mehr retten, sie wurden zerstört. Eines der beiden Häuser, ein Einfamilienhaus, wurde stark beschädigt. Die Flammen hatten auf den Dachstuhl des Gebäudes übergegriffen. Um den Brand zu löschen, mussten die Kräfte das Gebäude teilweise abdecken.

Video

Nach Auskunft der Feuerwehr ist das Gebäude derzeit unbewohnbar. Das andere Gebäude, ein Doppelhaus, wurde bei dem Feuer nur leicht beschädigt – es war infolge des Feuers starker Hitze ausgesetzt. Ersten Schätzungen der Polizei zufolge soll der Schaden im „unteren sechsstelligen Bereich“ liegen.

Unklar ist, wie es zu dem Feuer gekommen ist. Zwar ermittelt die Behörde „in alle Richtungen“, schließt damit aber nicht nicht aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden sein könnte. Pikant: Erst vor gut dreieinhalb Wochen hatte es an ebendieser Stelle ein Feuer gegeben. Bei dem Brand am 26. Mai war nach Angaben der Polizei geringer Schaden entstanden. Wie die Ermittlungen später ergaben, hatte ein technischer Defekt diesen ersten Brand verursacht.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect