Aurich

Aurich

Lebenszeichen von vermisster Auricherin

Die Polizei sucht weiter nach der Auricherin. Symbolbild: Picture-Factory/Fotolia

Es gibt ein Lebenszeichen von der vermissten Auricherin Martina Rade. Nach Angaben der Polizei soll die Frau Textnachrichten an Angehörige geschickt haben. Die Suche nach ihr geht aber weiter.

Die Vermisste

Martina Rade ist 1,60 Meter groß, schlank und hat kurzes, dunkelblondes Haar. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens soll sie eine dunkle Regenhose und eine ebenfalls dunkle Jacke getragen haben. Vermutlich trägt sie Rucksack und Koffer bei sich.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Aurich unter Telefon 04941/606136 entgegen.

Aurich - Von der seit knapp zwei Wochen vermissten Martina Rade aus Aurich gibt es ein Lebenszeichen. Wie die Polizei am Donnerstagmittag mitteilte, soll die 49-Jährige über einen Messenger-Dienst Textnachrichten an Angehörige geschickt haben.

Die Ermittler gehen nach aktuellem Stand davon aus, dass die Nachrichten authentisch sind. Bis die Beamten durch persönlichen Kontakt sicher sein können, dass es sich bei der Verfasserin tatsächlich um die Vermisste handelt, wird weiter nach ihr gesucht, heißt es in der Mitteilung.

Die Polizei bedankt sich nach eigenen Angaben ausdrücklich bei den allen, die die Suche bislang unterstützt haben. Nach dem öffentlichen Aufruf waren zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Zudem hatte die Feuerwehr mit Helfern einen Teil des Ems-Jade-Kanals abgesucht, an dem die Auricherin zuletzt gesehen wurde.

Johannes Frey 12.10.2017
12:59 Uhr
Was ich nicht verstehe, wenn sie SMS verschicken kann, dann kann man das Handy doch Orten.
hans Kohler 12.10.2017
13:21 Uhr
Mensch Herr Frey, auf die Idee sind die Ermittlungsbehörden sicherlich ncht nicht gekommen.....dann rufen Sie dort schnell an......
zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect