Schülerbeiträge

Remels/Stapel

Von Quarkbärchen bis zum Schockfroster

Die Klasse 4 b machte bei ihrem Besuch in der Bäckerei Hoppmann ein Gruppenfoto zur Erinnerung. Bilder: privat

Von der Klasse 4 b

Die Klasse 4 b der Grundschule Lengenerland hat die Bäckerei Hoppmann in Remels besucht. Die Jungen und Mädchen verzierten Quarkbärchen und sahen sich die großen Maschinen in der Backhalle genau an.

Remels/Stapel - Wir, die Kinder der Klasse 4 b der Grundschule Lengenerland aus Stapel, haben in Remels die Bäckerei Hoppmann besucht.

Als wir morgens ankamen, begrüßte uns Bäckermeister Jürgen Wilken sehr freundlich. Im Aufenthaltsraum erklärte er uns den Ablauf und gab jedem eine Backschürze und eine Mütze, damit keine Haare in den Teig fallen.

Die Quarkbärchen wurden mit Schokodrops, bunten Streuseln, Krokant und Zuckerguss verziert.
Bevor wir in die große Backhalle gehen durften, mussten wir die wichtigste Regel der Bäckerei befolgen: Wir mussten alle sehr gründlich unsere Hände waschen. Danach verzierten wir leckere Quarkbärchen mit Schokodrops, bunten Streuseln, Krokant und Zuckerguss. Das machte uns sehr viel Spaß.

Es gibt viele Berufe in einer Bäckerei

Danach zeigte und erklärte uns Jürgen Wilken die verschiedenen Maschinen, die es in der Bäckerei gibt. Dazu zählen der riesige Backofen mit mehreren ausfahrbaren Fächern, in denen viele Brote gleichzeitig gebacken werden, der Brötchenofen für rund 400 Brötchen, die Knet- und Mehlmaschinen, eine riesengroße Spülmaschine und ein Schockfroster. An vielen Stationen, wie bei der Schokocroissant-Herstellung, lief uns das Wasser im Mund zusammen.

Jürgen Wilken erklärte auch, dass es in der Bäckerei viele Berufe gibt: Konditoren, Bäcker, Bäckereifachverkäufer, Bürokaufleute und Büroleiter. Jürgen Wilken muss als Bäckermeister von 4 bis 11 Uhr arbeiten – und er macht das schon fast 30 Jahre. Der Beruf gefällt ihm sehr gut.

Die Schürzen durften wir behalten

Die Bäckerei Hoppmann gibt es seit mehr als 70 Jahren. Rund 400 Leute arbeiten in dem Betrieb, der 27 Filialen und acht Bäckerwagen umfasst. Die Bäckerei backt täglich rund 14 000 Brötchen und 4000 Brote und verkauft etwa 13 000 Brötchen und 15 000 Stück Kuchen.

Nach der Führung holten wir unsere Quarkbärchen aus der Kühlung ab. Auch unsere Schürzen und Backmützen durften wir behalten. Wir Kinder haben bei dieser Besichtigung vieles gesehen und gelernt. Es war ein toller Tag für uns in der Bäckerei.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect