Leer

Jheringsfehn

Ambulante Autismus-Therapie ist gesichert

Familienmitglieder, die Autisten sind, können weiter eine qualitätsvolle ambulante Therapiein ihrer gewohnten Umgebung erhalten. Bild: Monkey Business/fotolia
Familienmitglieder, die Autisten sind, können weiter eine qualitätsvolle ambulante Therapiein ihrer gewohnten Umgebung erhalten. Bild: Monkey Business/fotolia

Von Karin Lüppen

Der Landkreis Leer und die Lebenshilfe haben einen neuen Vertrag abgeschlossen: Sie einigten sich über die Finanzierung der ambulanten Autismus-Therapie. Für die Betroffenen ändere sich nichts, hieß es – alle 80 Klienten würden wie gewohnt zu Hause betreut.

Jheringsfehn - Der Landkreis und die Lebenshilfe Leer haben sich nach langen Verhandlungen über die Finanzierung der ambulanten Autismus-Therapie geeinigt. „Der Vertrag ist endlich unter Dach und Fach“, sagte Lebenshilfe-Pressesprecher Dr. Lübbert Haneborger. Die gute Nachricht: Für die rund 80…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect