Frau am Freitag

Frau am Freitag

Sehr geehrter Mensch

Von Doris Zuidema

Männlich, weiblich, intersexuell. Menschen, deren Geschlecht nicht eindeutig zu bestimmen ist, sollen ab Ende 2018 das Recht haben, sich mit einem dritten Geschlecht ins Geburtenregister eintragen zu lassen. Dazu hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe den Gesetzgeber verdonnert, denn: „Der Zuordnung zu einem Geschlecht kommt für die individuelle Identität herausragende Bedeutung zu.“ Diese Entscheidung wird für eine Menge Wirbel sorgen – zumindest in der deutschen Sprache. Denn wie soll man die Person ansprechen? Oder anschreiben? Sehr geehrtes Interwesen?

Vielleicht wäre „sehr geehrter Mensch“ für alle die richtige Anrede. Was spielt es denn für eine Rolle, ob ein Adressat, ein Kunde, ein Bewerber,…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH