Aurich

Aurich

Theaterstück in Aurich zum Thema Alzheimer

Für den Besuch der Aufführung „Wenn du verschwindest“ werben (von links) Andreas Epple, Eva-Maria Hoffnung (beide Kreisvolkshochschule Aurich), Dr. Elke Warmuth (Familie Gassenhauer), Rolf Schecker (Fotoforum Aurich), Daria und Franka Schneider (Familie Gassenhauer), Margret Fiebig-Drosten, Beate Prien (beide Alzheimer-Gesellschaft Aurich), Klaus Schütze, Isburga Dietrich, Claus Gosmann, Jann Janssen (alle Familie Gassenhauer) und der Auricher Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst. Bild: Luppen
Für den Besuch der Aufführung „Wenn du verschwindest“ werben (von links) Andreas Epple, Eva-Maria Hoffnung (beide Kreisvolkshochschule Aurich), Dr. Elke Warmuth (Familie Gassenhauer), Rolf Schecker (Fotoforum Aurich), Daria und Franka Schneider (Familie Gassenhauer), Margret Fiebig-Drosten, Beate Prien (beide Alzheimer-Gesellschaft Aurich), Klaus Schütze, Isburga Dietrich, Claus Gosmann, Jann Janssen (alle Familie Gassenhauer) und der Auricher Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst. Bild: Luppen

Von Marion Luppen

Zum Welt-Alzheimertag am 21. September führt das Theaterprojekt Familie Gassenhauer in Aurich ein Stück zum Thema Demenz auf – Titel: „Wenn du verschwindest“. Den jungen Darstellern geht das Thema unter die Haut.

Aurich - Jugendliche und das Thema Alzheimer – passt das zusammen? Es passt. Das findet zumindest Familie Gassenhauer. Am…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH