Panorama

Panama City (dpa)

Hurrikan „Michael“ hinterlässt „unglaubliche Zerstörung“

Beschädigte Boote und Trümmer liegen im Yachthafen von Port St. Joe. Foto: Douglas R. Clifford/Tampa Bay Times/AP
Beschädigte Boote und Trümmer liegen im Yachthafen von Port St. Joe. Foto: Douglas R. Clifford/Tampa Bay Times/AP

„Michael“ ist der stärkste Hurrikan gewesen, der diesen Teil Floridas seit Beginn der Aufzeichnungen heimgesucht hat. Das ganze Ausmaß der Verwüstung ist am Tag danach noch nicht abzusehen - klar ist aber, dass der Sturm verheerende Schäden angerichtet hat.

Hurrikan „Michael“ hat im US-Bundesstaat Florida eine Schneise der Verwüstung geschlagen und zahlreiche Menschen verletzt. „Es gibt unglaubliche…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH