Aurich

Aurich

68-jähriger Auricher wegen Mordes angeklagt

Mitarbeiter der Spurensicherung durchsuchten den Tatort. Archivbild: Ortgies

Von Marion Luppen

Ein 68-jähriger Auricher soll seine Frau am 9. Juli in Pfalzdorf von hinten mit einem Hammer erschlagen haben. Nun ist er wegen Mordes angeklagt. Wann der Fall vor Gericht kommt, ist offen. Es sind aber Fristen einzuhalten.

Aurich - Die Staatsanwaltschaft Aurich hat gegen einen 68-jährigen Mann aus Aurich Anklage wegen Mordes erhoben Der Mann soll seine vier Jahre jüngere Ehefrau am 9. Juli im gemeinsamen Haus in Pfalzdorf mit einem Hammer erschlagen haben. „Dem Angeschuldigten wird zur Last gelegt, heimtückisch seine Ehefrau getötet zu haben“, heißt es in einer Pressemitteilung von Freitag.

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben. Bild: Ortgies

Nach den Ermittlungen der Anklagebehörde hat der 68-Jährige von hinten auf das ahnungslose Opfer eingeschlagen. Damit ist das Mordmerkmal der Heimtücke erfüllt. Die Frau starb infolge vielfacher Gewalteinwirkung gegen den Kopf.

Das Ehepaar lebte eher zurückgezogen

Video

Der Mann hatte nach der Tat selbst die Polizei gerufen und war kurz darauf festgenommen worden. Das Amtsgericht Aurich erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft noch am selben Tag Haftbefehl. Seitdem sitzt der 68-Jährige in Untersuchungshaft.

Wann die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Aurich über den Fall verhandelt, ist noch offen. Das Landgericht Aurich hat noch nicht über die Eröffnung des Hauptverfahrens entschieden. Laut Strafprozessordnung muss die Hauptverhandlung innerhalb von sechs Monaten nach Beginn der Untersuchungshaft eröffnet werden – also spätestens am 9. Januar. Mord wird nach dem Strafgesetzbuch mit lebenslanger Freiheitsstrafe geahndet.

Das Ehepaar lebte nach Angaben von Anwohnern eher zurückgezogen. Es war erst rund drei Jahre vor der Tat nach Pfalzdorf gezogen. Erst durch das große Polizeiaufgebot waren Nachbarn auf die Tat aufmerksam geworden.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH