Leer

Papenburg

Nach brutalen Überfällen: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei ermittelt nach zwei Raubüberfällen in Papenburg. Bild: lassedesignen/Fotolia

Nachdem ein 34 Jahre alter Mann bei zwei Raubüberfällen in Papenburg schwer verletzt worden ist, sucht die Polizei noch immer nach den Tätern. Mit Fahndungs-Fotos wendet sich die Behörde nun an die Öffentlichkeit.

Mit Fotos aus Überwachungskameras wendet sich die Polizei an die Öffentlichkeit. Bilder: Polizei
Papenburg - Es waren brutale Übergriffe in jener Nacht des 4. Novembers vergangenen Jahres. Gleich zweimal wurden zwei Männer an diesem Sonntag in Papenburg überfallen, einer von ihnen, ein 34-Jähriger, wurde dabei schwer verletzt. Gefasst worden sind die Täter noch nicht. Einen Ermittlungserfolg verspricht sich die Polizei nun durch die Veröffentlichung vierer Fahndungsfotos, die zumindest drei Täter zeigen sollen. „An den Überfällen sollen allerdings weitere Täter beteiligt gewesen sein“, sagte eine Sprecherin der Polizei am Freitag auf Nachfrage. Wieviele, das ist immer noch unklar.
Die Täter sollen laut Polizei die Geldbörse des 34-Jährigen gestohlen haben.

Die Aufnahmen stammen aus Videomaterial einer Überwachungskamera einer Tankstelle in der Friederikenstraße. Dort waren ein 34-Jähriger und ein drei Jahre älterer Mann gegen 4.30 Uhr zum ersten Mal in der Nacht des 4. Novembers überfallen worden. „Die beiden waren betrunken und haben die Angreifer nach derzeitigem Stand der Ermittlungen provoziert“, so die Sprecherin. Daraufhin kam es zum Angriff. Einer der beiden Männer ging dabei zu Boden, laut Polizei der 34-Jährige. „Die Täter gingen dabei mit äußerster Brutalität vor“, sagte die Sprecherin weiter. Das gehe aus dem inzwischen gesichteten Videomaterial hervor. Es zeigt, wie die Angreifer den Mann, der am Boden lag, auch gegen den Kopf traten. Nach dem Angriff weigerte sich der 34-Jährige zunächst, sich von einem Arzt behandeln zu lassen.

Handgelenk und eine Rippe gebrochen

Die Aufnahmen zeigen einige der Täter.
Stattdessen lief er in dieser Nacht von der Friederikenstraße in Richtung der Straße „Am Stadtpark“. Dort, auf dem Parkplatz eines Sonnenstudios, wurde er schließlich erneut angegriffen. Die Täter raubten ihm das Portemonnaie, in dem sich nach seinen Angaben mehrere Hundert Euro befanden. Anschließend kümmerten sich zwei junge Frauen um den Mann, halfen ihm auf und riefen ihm ein Taxi. In ärztliche Behandlung begab sich der bei den Angriffen schwer verletzte Mann aber noch immer nicht.
Dies soll laut Polizei der dritte Täter sein. Bilder: Polizei

Erst am Tag danach suchte er einen Arzt auf. Laut Polizei hatte er sich bei dem Angriff das Handgelenk und eine Rippe gebrochen, außerdem starke Schürfwunden am Kopf. Die Ermittlungen der Polizei laufen. Hinweise aus der Bevölkerung zu den Männern, die auf den Fotos gezeigt werden, nehmen die Beamten in Papenburg unter 04961/9260 entgegen.

horst tammert 11.01.2019
17:11 Uhr
Die Sache mit den Vidiobilder sind für mich unverständlich, warumsind die Bilder der überwachungsanlagen immer verschwommen und undeutlich?
Bei der heutigen modernen Technick sollten solche Fotos KLAR und Aussagekräftig sein. ansonsten ist doch solche Überwachungsanlage
vollkommen sinnlos. das sollten sich die zuständigen Behörden mal durch
den Kopf gehen lassen.
zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH