Leer

Oldersum

Oldersumer Juden vor Vergessen bewahren

Dieses Foto von 1913 zeigt die Tergaster Straße in Oldersum. Links ist das Haus, das heute Petra Hölzemann-Brands und Ebbel Brands gehört. Davor stehen Jeanette und deren Tochter Marianne Cohen, die in Auschwitz starb. Bild: privat
Dieses Foto von 1913 zeigt die Tergaster Straße in Oldersum. Links ist das Haus, das heute Petra Hölzemann-Brands und Ebbel Brands gehört. Davor stehen Jeanette und deren Tochter Marianne Cohen, die in Auschwitz starb. Bild: privat

Von Karin Lüppen

Petra Hölzemann-Brands und ihr Mann Ebbel Brands aus Oldersum haben die Initiative ergriffen, an die jüdischen Vorbesitzer ihres Hauses zu erinnern. Mit Erfolg: Für die „Stolpersteine“ bekamen sie allseits Unterstützung.

Oldersum - Seit Petra Hölzemann-Brands weiß, dass ihr Haus in Oldersum, die frühere „Lüttje Teestuuv“, einst einer jüdischen Familie gehört hat,…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH