Wirtschaft

Heinitzpolder

Landwirte wegen Kabeltrasse unter Strom

Heinz Hoting (links) und Wilko de Boer haben 35 Meter breite Korridore abgesteckt, um zu zeigen, auf welcher Breite der Acker zerbaggert werden könnte. Bild: Cordsen
Heinz Hoting (links) und Wilko de Boer haben 35 Meter breite Korridore abgesteckt, um zu zeigen, auf welcher Breite der Acker zerbaggert werden könnte. Bild: Cordsen

Von Ole Cordsen

Schon jetzt laufen diverse Energieleitungen durchs Rheiderland. Nun könnte eine weitere Strom-Autobahn hinzukommen. Ackerbauern wehren sich. Sie befürchten Ertragsverluste und sind der Meinung: „Es reicht.“

Heinitzpolder - Gigawattweise britzelt schon jetzt Energie unter Ackerflächen von Heinz Hoting hindurch. Zwei unterirdische Gas-Pipelines sowie fünf…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH