Netz

Den Haag (dpa)

Drahtzieher nach weltweitem Online-Betrug vor Gericht

Das „Avalanche“-Netzwerk verschaffte sich durch sogenannte Phishing-Attacken Zugriff auf Bankkonten. Foto: Monika Skolimowska
Das „Avalanche“-Netzwerk verschaffte sich durch sogenannte Phishing-Attacken Zugriff auf Bankkonten. Foto: Monika Skolimowska

Nach Zerschlagen des weltweiten Online-Betrugsnetzes „Avalanche“ mit geschätzten Schäden von mehreren hundert Millionen Euro wird mehr als einem Dutzend Drahtzieher der Prozess gemacht.

Diese sollen für den Einsatz der Schadsoftware „GozNym“ verantwortlich gewesen sein, die nur eine von mehreren eingesetzten Techniken zum Plündern…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH