Leer

Ramsloh

Motorradfahrer stirbt bei Unfall im Saterland

In Ramsloh hat es am Sonntagvormittag einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Bilder: Hellmann

Von Sven Schiefelbein und Wilhelm Hellmann

Im Saterland hat es am Sonntagvormittag einen schweren Verkehrsunfall gegeben: Ein Mensch starb, zwei weitere wurden schwer verletzt. Frontal waren ein Auto und ein Motorrad zusammengestoßen.

Das Motorrad wurde in einen Graben geschleudert.
Ramsloh - Bei einem Verkehrsunfall in Ramsloh (Gemeinde Saterland) ist am Sonntagvormittag gegen 10.45 Uhr ein 30 Jahre alter Mann aus Detern gestorben. Er war mit seinem Motorrad auf der Straße „Am Ostermoor“ frontal mit einem Auto zusammengestoßen. Dessen Insassen, ein 35-Jähriger und sein elf Jahre alter Sohn, wurden schwer verletzt. Die beiden Saterländer wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei war der Motorradfahrer auf der Kreisstraße aus Richtung Scharrel kommend in Richtung Ramsloh unterwegs. In die entgegenkommende Richtung fuhr der 35-Jährige mit seinem Golf, bog nach links in den Hasenweg ab.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Die Fahrzeuge stießen frontal zusammen, das Motorrad wurde einen Straßengraben geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls und anschließenden Sturz wurde der Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Der Zusammenstoß war so massiv, dass auch die beiden Insassen im Golf schwer verletzt worden sind. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist noch nicht abschließend geklärt. Das sollen die weiteren Ermittlungen der Polizei ergeben.

Neben der Polizei war auch die Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen ausgerückt, ebenso mehrere Rettungswagen. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Kreisstraße gesperrt.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH