Wittmund

Wilhelmshaven

Flugzeugabsturz: Suche nach Wrack eingestellt

Die „Bernhard Gruben“ gehört zu den Schiffen, die vor Wilhelmshaven nach dem Wrack gesucht haben. Bild: Pixabay

Am 19. Mai war ein Kleinflugzeug bei Wilhelmshaven in die Jade gestürzt. Die Suche nach dem Wrack wurde nun zunächst eingestellt. Eine Fortsetzung ist aber nicht ausgeschlossen.

Wilhelmshaven - Zwölf Tage nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in die Jade bei Wilhelmshaven sind die Suchmaßnahmen eingestellt worden: Trotz des Einsatzes von Spezialfahrzeugen und Tauchern konnten keine Hinweise auf das vermisste Flugzeug entdeckt werden, teilte die Wasserschutzpolizei Oldenburg am Freitag mit. Das bedeute indes nicht das endgültige Aus der Suche nach dem Wrack.

Zurzeit werden Teile der Maschine ausgewertet, um Rückschlusse auf den vermutlichen Absturzort zu ziehen. Sollten sich neue Erkenntnisse ergeben, werde gezielt weitergesucht. Das Kleinflugzeug mit zwei Männern aus dem Raum Hannover an Bord war am 19. Mai abends vom Radar verschwunden. Kurz zuvor war es auf Wangerooge gestartet.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH