Wiesmoor

Wiesmoor

Wiesmoorer Hospizgruppe hat neuen Leiter

Niemand muss alleine sterben. Davon ist die Hospiz- und Besuchsdienstgruppe Wiesmoor überzeugt. Auch schweigen gehöre zu den Aufgaben der Hospizhelfer. Eine Kommunikation mit dem Sterbenden finde dennoch statt. „Man hält seine Hand und passt die eigene Atmung seinem Rhythmus an“, sagt der frühere Pastor Armin Reitz. Bild: Pixabay
Niemand muss alleine sterben. Davon ist die Hospiz- und Besuchsdienstgruppe Wiesmoor überzeugt. Auch schweigen gehöre zu den Aufgaben der Hospizhelfer. Eine Kommunikation mit dem Sterbenden finde dennoch statt. „Man hält seine Hand und passt die eigene Atmung seinem Rhythmus an“, sagt der frühere Pastor Armin Reitz. Bild: Pixabay

Von Grit Mühring

Die Wiesmoorer Hospiz- und Besuchsdienstgruppe hat einen neuen Leiter: Rolf Harms aus Marcardsmoor. Die Hilfe der Ehrenamtlichen wird immer öfter benötigt.

Wiesmoor - Dass man nichts mehr tun kann, ist schwer auszuhalten, besonders für Angehörige, die ein sterbendes Familienmitglied…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH