Emden

Hinte

Gemeinde Hinte hat erste Ortskümmerer gefunden

Sie stellten bereits kürzlich das seniorenpolitische Konzept vor (von links): Geschäftsbereichsleiter Sascha Ukena, Gemeindemitarbeiter Karsten Mennenga, der Seniorenbeauftragte Bernd Hasbach und Hintes Bürgermeister Manfred Eertmoed (SPD). Archivbild: Alberts

In einigen Dörfern der Gemeinde Hinte sollen Ortskümmerer nun die Senioren unterstützen. Weitere Freiwillige werden noch gesucht. Geplant ist zudem auch ein Projekt mit Schülern.

Hinte - Die Gemeinde Hinte hat die ersten Ehrenamtlichen für die Umsetzung ihres neuen seniorenpolitischen Konzepts gefunden. Bernd Hasbach habe als Seniorenbeauftragter in dieser Woche zu einem Treffen ins Rathaus eingeladen, an dem mögliche Ortskümmerer teilgenommen hätten, teilt die Gemeinde Hinte mit. Die ersten Ehrenamtlichen habe Hasbach hierbei für diese Aufgabe gewinnen können. In den Ortschaften Groß Midlum, Canhusen, Abbingwehr und Loppersum gebe es nun die ersten Ansprechpartner. Für die übrigen Orte und zur Unterstützung der Ortskümmerer, die sich bereits gemeldet haben, sucht die Verwaltung aber noch weitere Freiwillige.

Die Ortskümmerer sollen laut Mitteilung als Bindeglied zwischen den Senioren und der Gemeinde agieren. Die Arbeit der Kümmerer werde sich auf die Organisation des an sie herangetragenen Hilfeersuchens der Senioren konzentrieren. Hier stünden etwa die Organisation von Einkäufen, Arztbesuchen und Gartenarbeit im Vordergrund, heißt es.

Schüler sollen Senioren digitale Technik näherbringen

Durch den engen Kontakt der Ortskümmerer mit Hasbach könnten auch behördliche Anliegen geklärt werden. Die Ortskümmerer sollen regelmäßig an einem Tisch zusammensitzen, um sich über ihre Erfahrungen bei der Arbeit mit den Senioren auszutauschen.

Die Gemeinde hat nach eigenen Angaben bereits erste Gespräche mit der Schule in Hinte geführt, um das Thema Digitalisierung auf den Weg zu bringen. Denn im Zuge der Umsetzung des Seniorenkonzepts ist ein Projekt geplant, bei dem Schüler den älteren Bürgern den Umgang mit dem Smartphone und Anwendungen wie WhatsApp näherbringen sollen. Auch weitere Projekte und Angebote im Seniorenbereich seien schon in Planung, teilt die Gemeinde mit.

Wer Interesse hat, bei der Umsetzung des seniorenpolitischen Konzepts mitzuwirken, kann sich direkt an Bernd Hasbach, den Seniorenbeauftragten der Gemeinde Hinte, wenden. Er ist unter der Telefonnummer 04925/ 921134, per E-Mail an die Adresse hasbach@hinte.de und während der Öffnungszeiten des Rathauses Hinte, Brückstraße 11 a, in Zimmer 7 erreichbar.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH