Wirtschaft

Karlsruhe/Burgwedel (dpa)

BGH hebt 30-Millionen-Buße gegen Rossmann auf

Das OLG Düsseldorf hatte Rossmann im Februar 2018 wegen einer „vorsätzlichen Kartellwidrigkeit“ zur Zahlung von 30 Millionen Euro verurteilt. Foto: Holger Hollemann
Das OLG Düsseldorf hatte Rossmann im Februar 2018 wegen einer „vorsätzlichen Kartellwidrigkeit“ zur Zahlung von 30 Millionen Euro verurteilt. Foto: Holger Hollemann

Von wegen kalter Kaffee: Über Jahre verständigten sich Röster und Händler über den Verkaufspreis vor allem von Filterkaffee, so das Bundeskartellamt. Im Fall der Drogerie Rossmann muss ein Gericht jetzt neu über das verhängte Millionenbußgeld verhandeln.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat ein Urteil gegen die Drogeriekette Rossmann wegen Preisabsprachen beim Kaffee aufgehoben.

Das…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH