Wirtschaft

Papenburg

Wirbel um Venenscanner auf der Meyer-Werft

Ein biometrischer Handvenenscanner. Erkennt das Gerät die richtige Handfläche, öffnet er zum Beispiel eine Tür. Bei der Kanzlerin funktionierte es nicht. DPA-Bild: Spata
Ein biometrischer Handvenenscanner. Erkennt das Gerät die richtige Handfläche, öffnet er zum Beispiel eine Tür. Bei der Kanzlerin funktionierte es nicht. DPA-Bild: Spata

Von Ole Cordsen

Müssen Mitarbeiter der Meyer-Werft und ihrer Partner demnächst biometrische Daten preisgeben, um aufs Gelände zu kommen? Darüber streiten sich Betriebsrat und Geschäftsführung des Unternehmens zurzeit.

Papenburg - Weil er sich um die biometrischen Daten der Mitarbeiter sorgt, wehrt sich der Betriebsrat der Papenburger Meyer-Werft gegen Pläne der…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH