Leer

Leer

Politische Statements aus Rock und Jazz

Die Band KUU! besteht aus Frank Möbus (E-Gitarre), Kalle Kalima (E-Gitarre), Jelena Kuljic (Gesang) und Christian Lillinger (Schlagzeug). Bild: Wolfgang Siesing

Am kommenden Freitag geht es wieder los mit zeitgenössischen Jazz im Kulturspeicher in Leer. Das erste Konzert der Saison gibt das Quartett KUU!

Leer - Nach viermonatiger Sommerpause geht es weiter mit der Konzertreihe „Jazz live im Speicher“ in Leer. Zum Auftakt des neuen Programms wird am Freitag, 13. September, das Quartett KUU! erwartet. Im Gepäck hat die Band ihr zweites Album „Lampedusa Lullaby“, das 2018 in der Szene für reichlich Aufmerksamkeit sorgte. Beginn des Konzerts im Kulturspeicher Leer ist 20 Uhr.

Sängerin von KUU! ist die in Serbien geborene Vokalkünstlerin und Schauspielerin Jelena Kuljic. Um sie herum wirbele ein Männertrio, das ihren Gesang kongenial umspiele und vorantreibe, heißt es in der Ankündigung. Neben Christian Lillinger am Schlagzeug sind das die beiden E-Gitarristen Frank Möbus und der finnische Wahlberliner Kalle Kalima, Mit „Lampedusa Lullaby“ setze das Quartett ein Statement aus Rock und Jazz mit langem Nachhall. „Das ist Kunst auf der Höhe der Zeit“, zitieren die Veranstalter den renommierten Jazzkritiker Ulrich Steinmetzger. Dieser halte den Titelsong des neuen Albums für den „Song des Jahres 2018“. Das Stück nehme Bezug auf jene kleine, immer wieder in den Nachrichten genannte Insel im Mittelmeer, die „längst zum Sinnbild des Geschäfts mit Schicksalen“ geworden sei.

Karten für das Konzert gibt es in Leer bei der Volkshochschule, in der Stadtbibliothek, im Rathaus sowie in der Buchhandlung Schuster. Sie können per E-Mail an hausberg53@gmail.com bestellt werden.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH