Emden

Emden

Stopp für Emder Mega-Baugebiet verärgert FDP-Chef

Aus der Vogelperspektive lassen sich die Dimensionen für das umstrittene Mega-Baugebiet in Emden erahnen. Um nahe der bestehenden Siedlung Conrebbersweg mittelfristig den Bau von bis zu 1100 Wohneinheiten zu ermöglichen, sollen große Teile der angrenzenden Grünflächen weichen. Begrenzt würde das Wachstum Richtung Norden vom Autobahnring, der auch schon jetzt den Rand von Conrebbersweg bildet. Bild: Bruns
Aus der Vogelperspektive lassen sich die Dimensionen für das umstrittene Mega-Baugebiet in Emden erahnen. Um nahe der bestehenden Siedlung Conrebbersweg mittelfristig den Bau von bis zu 1100 Wohneinheiten zu ermöglichen, sollen große Teile der angrenzenden Grünflächen weichen. Begrenzt würde das Wachstum Richtung Norden vom Autobahnring, der auch schon jetzt den Rand von Conrebbersweg bildet. Bild: Bruns

Von Gordon Päschel

Dass die Planung für das Mega-Baugebiet Conrebbi-West nach der OB-Wahl ausgesetzt wird, ist ganz im Sinn der Emder FDP. Trotzdem stößt ihr der Entschluss der Verwaltung sauer auf.

Emden - Im Kern begrüßt die Emder FDP die Entscheidung der Stadtverwaltung, die Planungen für das umstrittene Mega-Baugebiet Conrebbersweg-West…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH