Wirtschaft

Bonn (dpa)

Netzagentur drosselt Gazprom-Lieferungen

Ein Arbeiter steht auf einer Opal-Gasverdichterstation im brandenburgischen Baruth. Foto: Robert Schlesinger/Archiv
Ein Arbeiter steht auf einer Opal-Gasverdichterstation im brandenburgischen Baruth. Foto: Robert Schlesinger/Archiv

Der russische Energiekonzern Gazprom darf auf einer Leitung quer durch Ostdeutschland nicht mehr so viel Gas transportieren wie bisher.

Wie die Bundesnetzagentur als zuständige Regulierungsbehörde mitteilte, beschloss sie sogenannte Aufsichtsmaßnahmen gegen die Betreiberfirma Opal…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH