Leer

Moormerland

Behörde: Vorwürfe zum Fischsterben unbegründet

Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes haben am Samstag und Montag noch einmal Fischkadaver aus dem Spülsee bei Neermoor geborgen. Bild: Ellinger
Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes haben am Samstag und Montag noch einmal Fischkadaver aus dem Spülsee bei Neermoor geborgen. Bild: Ellinger

Von Andreas Ellinger

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt ist seinen Informationspflichten beim Fischsterben nahe Neermoor nicht nachgekommen. Das sagen der Landkreis Leer, der Bezirksfischereiverband für Ostfriesland und der Angelsportverein Leer.

Moormerland - Einen Monat, nachdem das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden (WSA) Fische mit einem Gesamtgewicht von 1,5 Tonnen mit…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH