Emden

Emden

Emder Fremdlingen-Diakone helfen mit Geld

Das Symbol der Diakonie ist das „Schepken Christi“. Es ist auch als Relief im Ostportal der Johannes-a-Lasco-Bibliothek in Emden zu sehen. Niederländische Glaubensflüchtlinge hatten es im 17. Jahrhundert gestiftet. Archivbild: Privat
Das Symbol der Diakonie ist das „Schepken Christi“. Es ist auch als Relief im Ostportal der Johannes-a-Lasco-Bibliothek in Emden zu sehen. Niederländische Glaubensflüchtlinge hatten es im 17. Jahrhundert gestiftet. Archivbild: Privat

Von Heiko Müller

Die Diaconie der Fremdlingen-Armen, das älteste aktive Hilfswerk in Emden, gibt 10000 Euro für die Tafel und für Obdachlose. Sie ruft zugleich zu Spenden auf. Das hat es in ihrer jahrhundertealten Geschichte noch nie gegeben.

Emden - Angesichts der Corona-Krise weicht die Diaconie der Fremdlingen in Armen in Emden erstmals in ihrer länger als 460-jährigen Geschichte von…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 1€ pro Monat.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH