Nordwest

Unfall

Jever: Junge von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Bei einem Unfall ist am Dienstag ein vier Jahre altes Kind schwer verletzt worden. Bild: lassedesignen/Fotolia.com

In Jever ist am Dienstagvormittag ein Dreijähriger von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind in eine Spezialklinik.

Jever - Bei einem Unfall in Jever ist am Dienstagvormittag ein dreieinhalb Jahre alter Junge lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde von einem Auto erfasst, an dessen Steuer ein 68 Jahre alter Mann aus Wittmund saß. Nach dem schweren Verkehrsunfall wurde die Wittmunder Straße voll gesperrt.

Laut Polizei wollten der Junge und dessen Eltern mit der ein Jahr alten Tochter die Wittmunder Straße überqueren. Sie wollten in Richtung Freibad. Nach Darstellung der Polizei warten die Jeveraner an einer Ampel. Als sie auf Grün umsprang, überquerte zuerst der Junge die Fahrbahn. Die Eltern folgten. Ein 68-Jähriger, der mit seinem Wagen aus Wittmund kommend auf der Wittmunder Straße fuhr, übersah das für ihn geltende, rote Ampelsignal. Sein Wagen erfasste das Kind und das Fahrrad. Ein Rettungshubschrauber brachte den Jungen in eine Spezialklinik.

Bei dem Fahrer des Wagens handelt es sich laut Polizei um einen 68 Jahre alten Mann aus Wittmund. Die Wittmunder Straße wurde zwischen der Blauen Straße und der Ziegelhofstraße bis etwa 13 Uhr voll gesperrt. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter 04461/92110 entgegen.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH