Nordwest

Totschlag

Oldenburg: 33-Jährige nach häuslicher Gewalt gestorben

Die Polizei war in Oldenburg im Einsatz. Bild: Pixabay

Am vergangenen Donnerstag ist eine 33-jährige Frau in Oldenburg Opfer von häuslicher Gewalt geworden. Nun erlag sie ihren schweren Verletzungen.

Oldenburg - Eine 33-jährige Frau, die am vergangenen Donnerstag in einer Wohnung im Oldenburger Stadtteil Kreyenbrück mutmaßlich Opfer von häuslicher Gewalt geworden war, ist am Mittwoch an ihren schweren Verletzungen gestorben. Das teilte die Polizei Oldenburg mit.

Gegen den tatverdächtigen Ehemann des Opfers hatte ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg noch am vergangenen Freitag Haftbefehl erlassen. Der 38-Jährige befindet sich seitdem in Untersuchungshaft; gegen ihn wird wegen Totschlags ermittelt. Die gemeinsamen Kinder des Ehepaars sind vom Jugendamt der Stadt Oldenburg in Obhut genommen worden. Sie werden weiterhin psychologisch betreut.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH