Aurich

Tierrettung

Feuerwehr rettet acht Kühe aus dem Kanal

Acht Kühe waren in Bedekaspel in den Kanal gerutscht. Bild: Feuerwehr

Das kommt in den besten Kuhherden vor: Acht Kühe sind am Sonnabendnachmittag in Bedekaspel in den Kanal gerutscht. Die Feuerwehr rettete sie vor dem Ertrinken. Der Einsatz war nicht ohne Risiko.

Bedekaspel - Die Feuerwehr hat am Sonnabendnachmittag in Bedekaspel acht Kühe vor dem Ertrinken gerettet. Um 15.25 Uhr war die Feuerwehr Wiegboldsbur zu einer Tierrettung in der Schöpfwerkstraße alarmiert worden. Zwei Kühe seien in den Meedekanal gerutscht, hieß es. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es nicht zwei, sondern acht Tiere waren.

Nach Angaben von Feuerwehr-Pressesprecher Manuel Goldenstein trieben die 17 Einsatzkräfte mit ihrem Feuerwehrboot und mit direkt im Wasser eingesetzten Trupps die Tiere an eine Niederung des Ufers und zurück auf die Weide. Dabei half auch der Landwirt.

Dickes Lob für die Anwohner

„Riskant war, dass die Kühe sich in die Richtung einer Schleuse bewegten, in der sie sich hätten verfangen und ertrinken können“, schreibt Goldenstein. Das Boot der Feuerwehr Wiegboldsbur wurde für diesen Einsatz an der Slipanlage in Abelitz zu Wasser gelassen.

Die Feuerwehr lobt die Anwohner, die das herannahende Löschfahrzeug bemerkten. Sie hätten „umgehend und ohne zu fragen“ die Tore geöffnet, so Goldenstein. „Dieses ersparte der Feuerwehr Zeit und wird mit einem ,Daumen hoch’ bewertet.“

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH