Niedersachsen

Helmstedt/Marienborn

Ehemaliger deutsch-deutscher Grenzübergang weckt düstere Erinnerungen

Sven Sachenbacher, Leiter der „Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn“, führt Besucher über die riesige Anlage und berichtet von zerlegten Autos, wenn etwa Tonträger wie Kassetten oder Schallplatten in ihnen entdeckt wurden. Foto: Lars Laue
Sven Sachenbacher, Leiter der „Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn“, führt Besucher über die riesige Anlage und berichtet von zerlegten Autos, wenn etwa Tonträger wie Kassetten oder Schallplatten in ihnen entdeckt wurden. Foto: Lars Laue

Von Lars Laue

Vor 30 Jahren endeten die Grenzkontrollen an der innerdeutschen Grenze. Für viele Menschen sind geschlossene Grenzen, Kontrollen und Fluchtversuche kaum noch vorstellbar. Die Gedenkstätte Marienborn nimmt die Besucher mit auf eine bedrückende Zeitreise.

Dirk Toepffer kann sich noch gut daran erinnern, wie er als Kind auf der Rückbank eines VW-Käfers gesessen hatte. Seine Mutter am Steuer. Toepffer,…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 0,98 € pro Monat.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH