Norden

Freizeit

Norder Beestmarkt: Konzept steht jetzt fest

Der Beestmarkt ist einer der wichtigsten Termine im Norder Veranstaltungskalender. Archivbild: Kiefer

Die Stadt Norden hat jetzt verkündet, wie in diesem Jahr der Beestmarkt aussehen wird. Auf Tiere muss trotz des Namens der Veranstaltung verzichtet werden. Dafür steht ein anderer Bereich im Fokus.

Norden - Auch wenn er in diesem Jahr nicht so wie in anderen Jahren stattfinden kann, will die Stadt Norden am 18. Oktober einen eintägigen Beestmarkt veranstalten. Allerdings ohne Tiere, Fahrgeschäfte, das rollende Museum und die meisten Imbissbuden. Der Grund sind die strengen Auflagen aufgrund der Pandemie.

Laut dem Leiter des städtischen Fachdienstes Bürgerdienste und Sicherheit, Christoph Carls, stehen stattdessen Pflanzen sowie alles für den herbstlichen Garten auf dem Torfmarkt im Fokus. Dafür wollen 18 Aussteller den Besuchern Dekorationen, Pflanzblumen, Gartengeräte sowie allerlei nützliche Informationen bieten. Darunter beispielsweise der Norder Imkerverein. Außerdem sind bekannte Aussteller des Wochen- und auch des Rosenmarktes vertreten und die Kaufleute der Stadt öffnen von 13 bis 18 Uhr ihre Türen zum verkaufsoffenen Sonntag.

Die Stadt kündigt verstärkte Kontrollen der Hygiene- und Abstandsregeln an. Für den Torfmarkt und die angrenzende Straße entlang der Ludgerikirche, wo sich der Garten- und Landschaftsmarkt abspielt, gilt eine Einbahnstraßenregelung.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH