Norden

Einsatz

Mehrfamilienhaus auf Norderney nach Feuer unbewohnbar

Das Haus ist nach dem Feuer unbewohnbar. Bild: Feuerwehr

In der Nacht zu Mittwoch ist in einem Mehrfamilienhaus auf Norderney ein Brand ausgebrochen. Das Gebäude ist unbewohnbar. Verletzte gibt es keine.

Der Einsatzort wurde mit großen Strahlern ausgeleuchtet. Bild: Feuerwehr
Norderney - Die Feuerwehr ist in der Nacht zu Mittwoch zu einem Brand auf Norderney gerufen worden. Dort, in der Mainstraße, war ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei waren die Einsatzkräfte um 23.40 Uhr alarmiert worden. „Verletzt wurde niemand“, sagte eine Sprecherin auf Nachfrage, „aber das Gebäude ist nun unbewohnbar“. Das Feuer war aus bislang ungeklärter Ursache in dem Haus ausgebrochen und hatte auch den Dachstuhl in Brand gesetzt. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest. Die Ermittlungen der Polizei laufen.
Auch von einer Drehleiter aus löschte die Feuerwehr den Brand. Bild: Feuerwehr

Die Feuerwehr war mit 35 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Sie löschten die Flammen und brachten die vier Bewohner sowie einen Hund zum Feuerwehrhaus. Für sie wurde eine andere Unterkunft organisiert. Aus dem Haus retteten die Einsatzkräfte einen Hamster.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH