Aurich

Corona in Ostfriesland

100. Corona-Toter in Ostfriesland

Der Landkreis Aurich meldete am Montag keine weiteren Corona-Fälle. Symbolbild: Pixabay

Der Landkreis Leer meldete am Montag einen weiteren Corona-Todesfall. Es ist der 27. im Kreisgebiet. Ostfrieslandweit ist die Zahl der Menschen, die an oder mit dem Coronavirus starben jetzt dreistellig.

Ostfriesland - Ostfriesland hat den 100. Corona-Toten zu beklagen. Wie der Landkreis Leer am Montag mitteilte, starb ein 87 Jahre alter Mann, der mit dem Virus infiziert war. Es ist der 27. Todesfall im Landkreis Leer. Die Zahl der Infizierten im Kreisgebiet steigt weiter. Am Montag ist mit 248 Fällen ein neuer Höchststand erreicht worden – und damit am fünften Tag infolge. Binnen 24 Stunden meldete die Kreisverwaltung 18 neue Nachweise auf das Virus Sars-Cov-2.

Die mit Abstand meisten aktiven Fälle sind derzeit in der Gemeinde Westoverledingen registriert – es sind 85 und damit mehr als ein Drittel aller Fälle im gesamten Kreisgebiet. Analog zu den Neuinfektionen entfernt sich die 7-Tage-Inzidenz für das Kreisgebiet weiter von der kritischen 50er-Marke, ab der eine Region als Risikogebiet eingestuft wird. Laut niedersächsischem Landesgesundheitsamt ist der Wert 82,6. Zum Vergleich: Der Landesdurchschnitt ist 67,1.

Ein weiterer Fall im Landkreis Wittmund

Im Landkreis Aurich gelten aktuell 112 Menschen als akut infiziert. Das sind acht Menschen weniger als am Sonntag. Binnen 24 Stunden meldete die Auricher Kreisverwaltung keine weiteren Nachweise, allerdings gelten im selben Zeitraum acht weitere Menschen als genesen. Das niedersächsische Landesgesundheitsamt weist die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Aurich mit 33,2 aus.

Leicht gesunken ist die Zahl der akuten Fälle auch im Kreis Wittmund: Dort sind derzeit 37 aktive Fälle bekannt (-1). Binnen 24 Stunden wurde ein weiterer positiver Nachweis auf das Virus registriert, gleichzeitig gelten zwei Menschen als genesen. Die 7-Tages-Inzidenz für die Region: 33,4.

Die Stadt Emden meldet am Montag keine weitere Corona-Neuinfektion. Am Wochenende informiert die Stadtverwaltung in der Regel nicht über das Infektionsgeschehen. Mit der Mitteilung vom Montag wurden für den Sonnabend eine, für den Sonntag zwei Neuinfektionen nachgemeldet. Aktuell sind in Emden 34 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 95 Menschen sind in Quarantäne. Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH