Pandemie

Corona: Keine Neuinfektionen in Ostfriesland gemeldet

27.09.2021 11:50 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Die niedrigste Inzidenz in Ostfriesland weist der Kreis Leer auf. Bild: Pixabay
Die niedrigste Inzidenz in Ostfriesland weist der Kreis Leer auf. Bild: Pixabay
Artikel teilen:

Die Zahl der akuten Infektionen mit dem Coronavirus in Ostfriesland ist etwas gesunken. Die Gesundheitsämter in der Region meldeten am Montag keinen neuen Fall. Zehn weitere Menschen gelten jedoch als genesen.

Ostfriesland - In Ostfriesland sind in den vergangenen 24 Stunden keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Zudem wurden in der Region am Montag zehn weitere Menschen, die als genesen gelten, gemeldet. Somit sinkt die Zahl der akuten Fälle von 230 auf 220. Die meisten aktuellen Infektionen gibt es im Kreis Aurich. Dort sind es zurzeit 103 (Vortag: 105). Im Kreis Leer gibt es 72 positive Nachweise (Vortag: 72) auf das Virus, im Kreis Wittmund zwölf (Vortag: 14) und in der Stadt Emden 33 (Vortag: 39).

Laut Robert-Koch-Institut (RKI) hat sich bei den Inzidenzwerten in der Region kaum etwas getan. Die Werte in Leer (15,7), Wittmund (17,4) und Emden (22,1) bleiben unverändert. In Aurich sinkt der Wert leicht von 27,3 auf 26,3. Der Landkreis Leer weist die zweitniedrigste Inzidenz in Niedersachsen auf. Nur der Kreis Friesland mit 14,1 hat einen geringeren Wert.

Alle Kommentare (0)