Aktionen in Imola 30 Jahre nach Sennas Tod: Vettel ehrt die Formel-1-Legende

dpa
|
Von dpa
| 16.05.2024 08:07 Uhr | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Artikel hören:
Sebastian Vettel (M) will mit mehreren Aktionen an die in Imola verunglückte Formel-1-Legende Ayrton Senna erinnern. Foto: Toru Hanai/AP/dpa
Sebastian Vettel (M) will mit mehreren Aktionen an die in Imola verunglückte Formel-1-Legende Ayrton Senna erinnern. Foto: Toru Hanai/AP/dpa
Artikel teilen:

Ayrton Senna war eine der größten Formel-1-Persönlichkeiten. Der Brasilianer starb 1994 in Imola tragisch. Sebastian Vettel ruft 30 Jahre später das Motto aus: „Forever Senna“.

30 Jahre nach dem Tod von Ayrton Senna will Sebastian Vettel mit mehreren Aktionen an die in Imola verunglückte Formel-1-Legende erinnern.

Der viermalige Weltmeister hat die Piloten der Königsklasse des Motorsports um Max Verstappen zu einem Streckenlauf am Abend (18.00 Uhr) auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari eingeladen. Sie treffen sich an der Start-Ziel-Linie des italienischen Kurses und halten in der Nähe des Ayrton-Senna-Denkmals in der Tamburello-Kurve für eine Schweigeminute inne.

Vettel wird zudem nach der Fahrerparade am Rennsonntag einen McLaren MP4/8 über die Strecke fahren, den Senna einst während seiner Zeit bei McLaren vor seinem Wechsel zu Williams fuhr. Die Aktionen stehen für den 36-jährigen Deutschen unter dem Motto „Forever Senna“. Vettel hat im Andenken an den dreimaligen Weltmeister aus Brasilien unter anderem auch T-Shirts produzieren lassen. Der Gewinn kommt karitativen Zwecken zu, unter anderem geht eine Hälfte an die Senna-Stiftung.

Vettel schwärmt von Sennas Mitgefühl

„Ich war erst 7 Jahre alt, als der Unfall passierte. Durch meinen Vater erfuhr ich, was für ein großartiger Fahrer Ayrton Senna war. Er war ein großer Fan von Ayrton und schenkte mir eine Senna-Puppe und ein kleines Senna-Spielzeugauto“, erzählte Vettel, der die brasilianische Motorsport-Legende persönlich nie kennenlernte, aber viel über ihn im Fahrerlager erfuhr.

„Was ich später an ihm besonders schätzte, war, dass er nicht nur einer der besten Rennfahrer aller Zeiten war, sondern dass er auch Mitgefühl und Unterstützung für die oft schwierigen sozialen Probleme und die Armut in seinem Heimatland Brasilien zeigte“, sagte Vettel.

Vettel als Nachfolger von Hamilton bei Mercedes? 

Senna ist am 1. Mai 1994 bei einem Unfall in Imola ums Leben gekommen. Er war in der Tamburello-Kurve von der Strecke abgekommen und mit seinem Williams mit mehr als 200 km/h in die Mauer gekracht. Tags zuvor war auf derselben Strecke bereits der Österreicher Roland Ratzenberger mit nur 33 Jahren tödlich verunglückt.

Vettel hat Ende 2022 seine Karriere in der Formel 1 bei Aston Martin beendet, um mehr Zeit für seine Familie und Projekte abseits der Rennstrecke zu haben. Nach der Bekanntgabe des Wechsels von Mercedes-Pilot Lewis Hamilton 2025 zu Ferrari wird auch immer wieder der Hesse als möglicher Nachfolger des siebenmaligen Weltmeisters bei den Silberpfeilen genannt.

Ähnliche Artikel