Anzeige Beerepoot: Kuh-Komfort und Tierwohl seit 60 Jahren

| 15.06.2024 00:05 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten
Artikel hören:
Johannes, Marisa und Koen Beerepoot (von links) sind die geschäftsführenden Gesellschafter des weltweit tätigen Familienunternehmens. Foto: Kollmer
Johannes, Marisa und Koen Beerepoot (von links) sind die geschäftsführenden Gesellschafter des weltweit tätigen Familienunternehmens. Foto: Kollmer
Artikel teilen:

Der Hersteller von Stalleinrichtungen setzt auf „Made in Germany“: Die Produktion des weltweit agierenden Unternehmens befindet sich in Nortmoor.

Nortmoor / UP - Die Zeiten, in denen Kühe angebunden im dunklen Stall standen, sind längst vorbei. Als die Brüder Gerhard und Jan Beerepoot 1964 in Logabirum einen Handel für Stalleinrichtungen gründeten, war eine solche Rinderhaltung allerdings noch alltäglich. Längst stehen Kuhkomfort und Tierwohl im Fokus. Die Firma Beerepoot hat stets auf die sich immer wieder veränderten Bedingungen in der Landwirtschaft reagiert und sich dadurch zu einem Marktführer etabliert. Das 60-jährige Betriebsjubiläum ist mit Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Freunden gefeiert worden.

Die Beerepoot GmbH stellt in Nortmoor unter anderem Fressgitter her. Foto: Kollmer
Die Beerepoot GmbH stellt in Nortmoor unter anderem Fressgitter her. Foto: Kollmer

Ein altes Stallgebäude in Logabirum diente in den ersten drei Firmenjahren als Lagerfläche. Das Geschäft florierte, der Platz wurde knapp: 1967 entstand dadurch die erste große Lagerhalle.

Johannes Beerepoot – den meisten bekannt als „Han“ – folgte seinen Brüdern Anfang der 70er Jahre von Nordholland nach Ostfriesland und stieg mit in die Firma ein. In dieser Zeit kam es auch zum größeren Umbruch für viele Landwirte: Moderne Laufställe entstanden. Der Handel wurde mit Stalleinrichtungen, Güllesilos und Entmistungsanlagen betrieben.

Auch Entmistungsanlagen von Beerepoot werden weltweit geliefert. Foto: Kollmer
Auch Entmistungsanlagen von Beerepoot werden weltweit geliefert. Foto: Kollmer

Ende der 70er Jahre zog das Unternehmen innerhalb von Logabirum an einen größeren Standort und setzte den nächsten größeren Meilenstein: In den Niederlanden wurde die eigene Produktion von Stalleinrichtungen gestartet. Beerepoot war zum Hersteller geworden.

1994 setzte das Unternehmen nochmals auf Expansion und zog an den aktuellen Standort im Gewerbegebiet in Nortmoor. 1997 wurde die gesamte Produktion hierher verlegt.

Die Spezialisten aus Nortmoor kümmern sich um die komplette Einrichtung moderner Ställe. Das Bild zeigt Liegeboxen mit Wasserbetten, rechts ist eine Kratzleiste für Kühe montiert. Foto: Kollmer
Die Spezialisten aus Nortmoor kümmern sich um die komplette Einrichtung moderner Ställe. Das Bild zeigt Liegeboxen mit Wasserbetten, rechts ist eine Kratzleiste für Kühe montiert. Foto: Kollmer

„Made in Germany“ gehört bis heute zur Firmenphilosophie. „Wir haben hohe Qualitätsstandards – und die halten wir, weil wir hier vor Ort produzieren“, betonen die Geschwister Koen und Marisa Beerepoot.

Die Beerepoot GmbH liefert und montiert inzwischen nicht nur national, sondern weltweit. Unter anderem werden Kunden in Osteuropa, China und in den Balkanstaaten betreut und beliefert. In Nortmoor wurde nach und nach erweitert und ausgebaut – um die Produktion weiter entwickeln zu können und die Lagerkapazitäten zu erhöhen.

In den modernen Maschinenpark in Nortmoor wird stetig investiert: Bereits 2011 ist der erste Schweißroboter in Betrieb genommen worden. Foto: Kollmer
In den modernen Maschinenpark in Nortmoor wird stetig investiert: Bereits 2011 ist der erste Schweißroboter in Betrieb genommen worden. Foto: Kollmer
Investiert wurde auch stetig in den Maschinenpark: 2007 wurde eine automatische Biegemaschine in Betrieb genommen. 2011 kam der erste Schweißroboter zum Einsatz, ein weiterer folgte im vergangenen Jahr. Jüngste Investition ist eine Laserschneideanlage.

Die Produktion ist vielseitig: Liegeboxenbügel, Fress- und Abtrenngitter sowie Stahlbauteile für die Entmistungsanlagen werden in Nortmoor gefertigt.

Funkenflug: Das Bild zeigt einen Mitarbeiter in der Produktionshalle beim Schweißen eines Trenngitters. Foto: Kollmer
Funkenflug: Das Bild zeigt einen Mitarbeiter in der Produktionshalle beim Schweißen eines Trenngitters. Foto: Kollmer
Der Anbindestall ist vom 5-Sterne-Hotel für Kühe abgelöst worden. „Eine artgerechte Haltung sichert nicht nur Tierwohl, sondern verbessert auch die Produktivität“, erklärt Marisa Beerepoot. „Die Ställe sind heute lichtdurchflutet, sind mit Ventilatoren und Seitenlüftungen ausgestattet“, fügt Koen Beerepoot hinzu. „Sogar Wasserbetten kommen zum Einsatz, um den Kuh-Komfort zu erhöhen.“ Die eigene Fertigung und die Kooperation mit anderen Herstellern haben die Nortmoorer zu einem zuverlässigen Partner der Landwirtschaft gemacht.

Zum Jubiläum hatte Familie Beerenpoot Belegschaft und Geschäftspartner eingeladen. Die Geschäftsleitung nutzte das Fest, um sich bei allen Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten für die Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen in all den Jahren zu bedanken. „Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Erfolge.“

60 Jahre Beerepoot – das sind 60 Jahre kuhles Equipment.

Weitere Informationen gibt es online unter www.beerepootagri.com