Polizei

Weener: Wohnwagen fliegt während der Fahrt auseinander

26.04.2021 17:21 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Artikel teilen:

Die Polizei hat in Weener einen Wohnwagen stillgelegt, der während der Fahrt zerbrochen ist. Der Besitzer hatte dafür eine Erklärung.

Weener - Da haben die Polizeibeamten sicher nicht schlecht gestaunt, als sie am Sonntagmittag auf der Norderstraße in Weener unterwegs waren. Dort fuhr ein 74-Jähriger mit seinen Auto – dahinter ein Wohnwagen. Was erstmal nichts Ungewöhnliches ist - wäre es nicht ein „zerbrechliches Fahrzeuggespann“ gewesen. So beschriebt die Polizei am Montag den Zustand des Anhängers.

Die Beamten gehen auch ins Detail. Der Wohnanhänger war so hinüber, dass der Aufbau während der Fahrt zerbrach. Trümmerteile und Unrat aus dem Wohnwagen fielen auf die Straße. Passiert ist allerdings niemandem etwas, und es entstand auch kein weiterer Schaden. Verkehrsteilnehmer, die hinter dem 74-Jährigen unterwegs waren, konnten den umherfliegenden Teilen ausweichen - glücklicherweise, wie die Polizei schreibt. Für den Zustand des Wohnwagens hatte der Weeneraner eine Erklärung parat: Er habe ihn gerade abgeholt und wolle ihn herrichten, um ihn dann zu nutzen, erklärte er den Beamten. Die Fahrt nach Hause war für ihn an der Stelle allerdings zuende.

Der Wohnanhänger musste durch ein Abschlepp-Unternehmen geborgen werden. Der 74-Jährige muss sich nun unter anderem wegen eines fehlenden Versicherungsschutzes in einem Strafverfahren sowie wegen diverser Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten.

Alle Kommentare (0)