Norden

Dornum

„Die Dornumer Synagoge brannte nicht“

Georg Murra-Regner, Leiter der Gedenkstätte „Synagoge Dornum“, stellte die Exponate zusammen. Bild: Mühring
Georg Murra-Regner, Leiter der Gedenkstätte „Synagoge Dornum“, stellte die Exponate zusammen. Bild: Mühring

von Grit Mühring

Die Gedenkstätte eröffnet am 3. März eine neue Ausstellung. Rund 100 Exponate werden gezeigt. Bilder, Dokumente und Gegenstände erzählen vom jüdischen Leben ab Mitte des 17. Jahrhunderts bis zur Auflösung der Gemeinde nach der Pogromnacht 1938.

Dornum - A.W. – geblieben sind zwei Buchstaben auf einem Kofferdeckel. Weil Alma Leiser, geborene Wolffs, ihren Schminkkoffer nicht mitnehmen konnte, schenkte sie ihn und andere Gegenstände vor ihrer Deportation einer Nachbarin. „Man braucht die Geschichten nicht zu dramatisieren. Die…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect