Frau am Freitag

Frau am Freitag

Herr Professorin?

Von Petra Herterich

Lassen wir unserer politischen Unkorrektheit heute mal freien Lauf und geben es zu: Ja, unsereiner verlangt immer noch Negerküsse, Schokoküsse werden nicht gekauft. Wir lieben den Sarotti-Mohr und sind trotzdem gegen Diskriminierung. Wir fanden die Bankkauffrau mehr als gewöhnungsbedürftig und weigern uns weiter standhaft von Bürgerinnen und Bürgern zu schreiben. Und erst recht, meine Damen und Herren, erst recht wird die Frau am Freitag niemals irgendjemand mit „Herr Professorin“ begrüßen. Was, zur Hölle, soll der Quatsch, den sich die Uni Leipzig da ausgedacht hat?

Soll das die Gleichstellung voranbringen? Wohl kaum. Es ruiniert eher die Grammatik. Es scheint, im Moment gibt es scheinbar nichts politisch Unkorrekteres als das Geschlecht: Der Gott soll es nicht mehr sein, die Göttin auch nicht. Unsere Familienministerin schlug glatt „das Gott“ vor – das…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect