Rheiderland

Ditzum/Leer
09.01.2010

Neues Schiff auf der Dollard-Route

Von Michael Mittmann

Die Reederei MS Dollard-Schifffahrts GmbH & Co. KG will die fahrt auf der Linie Ditzum-Emden-Delfzijl zum 1. Mai aufnehmen. Das Schiff, das sie einsetzt, kann 100 Passagiere und 50 Fahrräder befördern.
Ditzum/Leer - Ab dem 1. Mai gibt es auf der Internationalen Dollard-Route wieder eine Schiffsverbindung. Das teilte Landrat Bernhard Bramlage, Vorsitzer der Mitgliederversammlung der Internationalen Dollard-Route, am Freitag mit. Das Schiff verkehrt auf der Route Ditzum-Emden-Delfzijl.

Die Route wurde im vergangenen Jahr europaweit ausgeschrieben. Den Zuschlag bekam die Reederei MS Dollard-Schifffahrts GmbH & Co. KG aus Leer, heißt es in der Pressemitteilung des Landkreises. Sie wird ein Schiff einsetzen, das 100 Passagiere und 50 Fahrräder mitnehmen kann. Die Fähre soll vom 1. Mai bis 30. September immer mittwochs, freitags und Sonnabends fahren. Der Vertrag, den die Internationale Dollard-Route mit der Reederei abgeschlossen hat, läuft über fünf Jahre.

Die Dollard-Route will dem Schiff, das bisher unter dem Namen "Seehund II" fuhr, einen neuen passenden Namen geben. Dazu werden Vorschläge gesucht, die einen maritimen Bezug oder eine Beziehung zum Dollart haben. Vorschläge dazu nimmt die Internationale Dollard-Route in Leer unter der Telefonnummer 04 91 / 91 96 96 41 oder per E-Mail unter info@dollard-route.de entgegen. Einsendeschluss ist der 15. Februar. Der Namensgeber, dessen Vorschlag ausgesucht wird, darf dann die Schiffstaufe vornehmen und bekommt außerdem einen Preis.

Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel

Sie können maximal 1500 Zeichen eingeben.

Dollart-Fähre auch für PKW !
09.01.2010 um 11:00 Uhr:
Durch diese ungeschickte Namensgebung werden insbes. viele Schulkinder mit einer gewissen Berechtigung "Dollart" nunmehr falsch schreiben...
Delle Hochschulz
09.01.2010 um 17:45 Uhr:
Wunderbar!!!!!!
Das sagt ein gebürtiger Emder (Petkum) "wohnhaft" in Dortmund.
Werde mit Freunden gleich wieder im Ditzumer Hotel am Fischerhafen buchen. Ditzum hat einfach alles und ist noch ein richtiges ostfriesisches Dörfchen. Hafen, Mühle, Fähre, Deich, saubere Luft, Kneipen. Man fühlt sich dort einfach wohl.....und platt kann ich dort auch wieder proten.

Viele Grüße aus Dortmund
Delle Hochschulz
keti
10.01.2010 um 09:10 Uhr:
Ich hoffe, dass der Aufenthalt in Delfzijl länger ist als vorher, damit sich die Überfahrt auch lohnt.

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - Made with newsdirect