Leer

Pandemie

Corona: Ein Todesfall und zehn Neuinfektionen

In der Stadt Emden ist der Inzidenzwert leicht gestiegen. Foto: Pixabay

In Ostfriesland sind am Donnerstag zehn neue Coronafälle gemeldet worden. Im Leeraner Kreisgebiet ist zudem ein weiterer Mensch in Zusammenhang mit der Pandemie verstorben.

Ostfriesland - Im Landkreis Leer ist ein weiterer Mensch in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorben. Nach Angaben der Verwaltung handelt es sich um einen 51 Jahre alten Mann. Es ist der 60. Todesfall im Kreisgebiet und der 170. in Ostfriesland.

Zudem wurden im Landkreis Leer drei neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt. Da aber auch fünf weitere Menschen als genesen gelten, sinkt die Zahl der akuten Fälle weiter auf 41 (Vortag: 44). Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, ist laut Robert-Koch-Institut (RKI) ebenfalls leicht gesunken – von 5,9 auf 5,3.

Die Lage in Emden, Aurich und Wittmund

In der Stadt Emden hat sich die Zahl der akuten Coronafälle am Donnerstag ebenfalls verringert. Nach Angaben der Verwaltung gab es zwei neue Infektionen und 19 weitere Menschen, die als genesen gelten. Somit gibt es im Stadtgebiet aktuell 65 akute Infektionen (Vortag: 82). Die 7-Tage-Inzidenz gibt das RKI für Emden mit 14,0 an (Vortag: 10,0).

Der Landkreis Aurich hat vier weitere Infektionen registriert. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt im Kreisgebiet leicht. Laut Behörde gibt es aktuell 94 Infektionen (Vortag: 98). Acht weitere Menschen gelten als genesen. Der Inzidenzwert im Kreis sinkt von 27,4 auf 21,6.

Eine neue Infektion mit dem Coronavirus ist im Landkreis Wittmund verzeichnet worden. Zudem teilte die Verwaltung mit, dass vier weitere Menschen als genesen gelten. Somit gibt es im Kreisgebiet aktuell elf akute Fälle (Vortag: 14). Die Inzidenz bleibt bei 3,5.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH