Aurich

Aurich

Grüne skeptisch: „Japan weit von Energiewende entfernt“

Über die Atomkatastrophe von Fukushima und deren Folgen unterhielten sich (von links) Haruhito Kobayashi, Bischof Yasuhiro Tateno, Thilo Hoppe und Sylvia Kotting-Uhl. Bild: Niet
Über die Atomkatastrophe von Fukushima und deren Folgen unterhielten sich (von links) Haruhito Kobayashi, Bischof Yasuhiro Tateno, Thilo Hoppe und Sylvia Kotting-Uhl. Bild: Niet

Von Günther Niet

Atomexpertin und japanischer Bischof sprachen in Aurich über „Fukushima und die Folgen“. Die Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl (Grüne) und der evangelisch-lutherische Bischof Yasuhiro Tateno berichteten auf Einladung der Stiftung „Leben und Umwelt“.

Aurich - Von einer Energiewende sei Japan gut ein Jahr nach dem Super-Gau im Kernkraftwerk Fukushima weit entfernt. Nach anfänglichem…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH