Wittmund

Esens

In der Peldemühle ist jeder Euro vonnöten

Stadtdirektor Harald Hinrichs (von links), Bürgermeisterin Karin Emken, Museumsleiterin Anke Kuczinski und Heimatvereinsvorsitzender Peter Peters auf der Galerie der Esenser Peledemühle. Bild: Ullrich
Stadtdirektor Harald Hinrichs (von links), Bürgermeisterin Karin Emken, Museumsleiterin Anke Kuczinski und Heimatvereinsvorsitzender Peter Peters auf der Galerie der Esenser Peledemühle. Bild: Ullrich

Von Susanne Ullrich

Die Stadt Esens trägt den Großteil der Kosten für das Museum in der Peldemühle. Jetzt hofft sie auf einen Zuschuss aus der Kreiskasse.

Esens - Im Museum „Leben am Meer“ in der Esenser Peldemühle ist derzeit einiges los: Die Galerie wird von einem Mühlenbauer runderneuert. „In dieser…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH