Aurich

Wittmund

Suche nach Nachtfaltern im ostfriesischen Moor

Diese noch nicht bestimmte Nachtfalterart lebt im Naturschutzgebiet „Ewiges Meer“ im Landkreis Wittmund. Bild: Steven

Das ostfriesische Moor ist womöglich Heimat seltener Nachtfalterarten. Dieser Frage geht der Nabu am Freitag auf einer Nachtwanderung nach. Die Sache hat allerdings einen Haken: Es darf nicht regnen.

Eversmeer - Zu einer Nachtwanderung mit der Beobachtung von Nachtschmetterlingen im Naturschutzgebiet „Ewiges Meer“ bei Eversmeer (Landkreis Wittmund) lädt der Naturschutzbund (Nabu) Ostfriesland für diesen Freitag ein. Geleitet wird die Exkursion mit dem Titel „Nachtfalterleuchten“ von einem Fachmann für Nachtschmetterlinge, dem Diplom-Biologen Carsten Heinecke aus Oldenburg. „Der Einsatz von Leuchtschirm und Lichtfalle als Lockinstrumente verspricht besondere und bislang einmalige Einblicke in die Nachtfalterfauna des Schutzgebietes“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Naturschutzgebiet „Ewiges Meer“ gilt als größtes und bedeutendstes Moorgebiet Ostfrieslands. Archivbild: Luppen
„Schmetterlinge gelten als besonders umweltsensible Organismen. Viele Arten reagieren sehr empfindlich auf Umweltgifte, Nährstoffeinträge und Lebensraumveränderungen“, wird Michael Steven in der Mitteilung zitiert. Er ist Leiter der in Wiegboldsbur (Gemeinde Südbrookmerland) ansässigen Ökologischen Nabu-Station. „Daher wollen wir vor dem Hintergrund der Diskussionen über das Insektensterben die Aufmerksamkeit auch auf die artenreiche Gruppe der Nachtfalter lenken.“ Es gebe Hinweise, wonach die ostfriesischen Moore noch Refugien für eine außergewöhnliche Zahl teils stark gefährdeter Nachtfalterarten sind, so Steven. Daher wolle der Nabu in der Exkursionsnacht eine Stichprobe zur Artenausstattung im größten und bedeutendsten Moorgebiet Ostfrieslands nehmen.

Die Exkursion dauert bis Mitternacht

Mit Interesse werde diese Stichprobe auch von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Wittmund erwartet, so der Nabu, da darüber auch Erkenntnisse zur Relevanz dieser Artengruppe für das Natura-2000-Schutzgebiet erwartet würden. Aus diesem Grund erteile die Kreisverwaltung eine Ausnahmegenehmigung für das Nachtfalterleuchten.

„Wenngleich somit die Exkursion auch mit wissenschaftlichem Interesse begleitet wird, soll sie gleichwohl vor allem interessierte Naturfreunde ansprechen“, schreibt der Nabu. Treffpunkt ist um 21.30 Uhr der Parkplatz am Bohlenweg nördlich des Naturschutzgebiets „Ewiges Meer“. Die Exkursion dauert voraussichtlich bis Mitternacht. Die Teilnahme kostet fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. Sollte es regnen, muss die Veranstaltung allerdings ausfallen.

Nähere Auskunft erteilt Michael Steven unter der Telefonnummer 0172/5146633.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH