Norden

Norden

Mann aus verrauchter Wohnung gerettet

Die Feuerwehr im Einsatz. Foto: Feuerwehr

Feuerwehr und Rettungsdienst haben am Sonnabend einem Norder vermutlich das Leben gerettet. Sie zogen den tief schlafenden Mann aus seiner verrauchten Wohnung. In der Küche fanden sie den Grund für den Qualm.

Norden. Feuerwehr und Rettungsdienst haben am frühen Sonnabendmorgen einen Mann aus einer verrauchten Wohnung in Norden gerettet. Der Mann schlief tief und fest – trotz piependen Rauchmelders, teilte der stellvertretende Norder Stadtbrandmeister Thomas Weege mit. Den aber hatten andere Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Kirchstraße gehört und gegen 5 Uhr den Notruf gewählt.

Vor der Feuerwehr eintreffende Polizeibeamte hatten wenig später im Treppenhaus Brandgeruch festgestellt. Nachdem die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Wohnungstür aufgebrochen hatten, fanden sie einen tief schlafenden Mann in der verrauchten Wohnung. Mit Unterstützung des Rettungsdienstes wurde der Mann ins Treppenhaus getragen, wobei er schließlich erwachte. Anschließend kam der Mann ins Norder Krankenhaus. Auf einem eingeschalteten Küchenherd stand ein glühender Topf mit Essen. Die Feuerwehr schaltete den Herd ab, kühlte den Topf ab und belüftete die Wohnung mit einem Überdrucklüfter.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH