Norden

Wechsel

Knochenbrecher übernimmt Großheider Gasthof

Gerd Groon will dem Gasthof ein neues Gesicht geben. Bild: Wenzel

Mit Gerd Groon übernimmt ein neuer Pächter den Gasthof Merkur in Großheide. Er soll umgestaltet werden und einen Biergarten erhalten. Seinen eigentlichen Beruf als Knochenbrecher, mit dem er auch schon im Fernsehen auftrat, will Groon aber behalten.

Großheide - Vor rund fünf Monaten gaben Manfred Fiebiger (links) und Torsten Fiebiger bekannt, dass sie ihren Partyservice und Saalbetrieb in Großheide coronabedingt abgeben wollen. Nun konnte mit Gerd Groon ein neuer Pächter für den Gasthof Merkur gefunden werden, der den Laden noch vor dem Jahreswechsel neueröffnen will.

Gegenüber unserer Zeitung kündigt er an, die alte Kneipe wieder „urig“ machen und in „Ostfreesen Pub“ umbenennen zu wollen. Als neuer Höhepunkt soll ein Biergarten dazukommen. Der Gasthof selbst soll in „Groons Gaststuuv“ umbenannt und der für 150 Personen ausgelegte Saalbetrieb erhalten bleiben. Dafür kocht künftig jedoch ein Caterer und nicht Groon selbst.

Eigentlich ist Gerd Groon Knochenbrecher für Tiere und trat mit seinem Beruf auch schon mehrfach im Fernsehen auf. Daran will er auch festhalten: Im hinteren Teil des Gebäudes soll die Praxis des Knochenbrechers eingerichtet werden. Zudem sind im Außenbereich Unterstellmöglichkeiten für Pferde vorgesehen.

Theo Kühl 12.09.2020
12:27 Uhr
Als Neubürger und Nachbar freuen wir uns sehr über das gastronomische Angebot was wir durch die Neueröffnung erhalten werden. Wir wünschen guten Start
zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH