Leer

Corona in Ostfriesland

Coronavirus: 23 neue Fälle in Ostfriesland, davon 16 im Kreis Leer

Im Landkreis Leer sind 16 neue Fälle bekannt geworden. Symbolbild: Pixabay

Die Zahl der positiven Nachweise auf das Coronavirus Sars-Cov-2 ist im Landkreis Leer erneut gestiegen. Die Kreisverwaltung meldete 16 neue Fälle binnen 24 Stunden. Aktuell gibt es so viele aktive Fälle, wie noch nie in der Region.

Ostfriesland - Die Lage im Landkreis Leer bleibt weiterhin angespannt: Aktuell gelten im Kreisgebiet 336 Menschen als infiziert – und das ist erneut ein neuer Höchstwert. An keinem Tag hat es kreisweit bislang mehr aktive Fälle gegeben. Die mit Abstand meisten Fälle gibt es in Leer (87) und Westoverledingen (78).

Binnen 24 Stunden meldete die Kreisverwaltung am Montag 16 neue positive Nachweise auf das Coronavirus Sars-Cov-2. Der 7-Tages-Inzidenzwert spiegelt die Lage wieder: Das Landesgesundheitsamt hat für die Region 122,4 errechnet, ein Wert, der deutlich über dem landesweiten Schnitt (68,8) liegt. Lediglich die Kreise Wesermarsch (132,1) und Cloppenburg (148,8) übersteigen den für Leer ausgewiesenen Wert. In Quarantäne befinden sich 1175 Menschen.

Nachweise der Corona-Mutante B.1.1.7

Einen moderaten Anstieg bei den Neuinfektionen meldete am Montag der Landkreis Aurich: Binnen 24 Stunden kamen zwei positive Nachweise hinzu. Die Zahl der aktiven Fälle in der Region sank um acht auf nun 120. Gut ein Drittel dieser aktiven Fälle entfällt auf die aus Großbritannien bekannte Corona-Mutante B.1.1.7. Laut Landkreis sind es 45. Bislang ist die Mutationen kreisweit 75 Mal nachgewiesen worden. Zur Inzidenz im Kreis: Das Landesgesundheitsamt hat einen Wert von 35,8 errechnet.

Der Landkreis Wittmund, der zuletzt am Freitag aktuelle Zahlen gemeldet hatte, hat nun insgesamt 834 bestätigte Fälle seit Ausbruch der Pandemie. Das sind zwei mehr, als zuletzt gemeldet. Aktuell gelten 32 Menschen als infiziert. Die Inzidenz für den Kreis ist 33,4, das ist ostfrieslandweit der niedrigste Wert. Sowohl der Kreis Aurich als auch der Kreis Wittmund liegen damit unterhalb der kritischen 50er-Marke und gelten derzeit nicht als Corona-Risikogebiete.

In der Stadt Emden sind aktuell 43 Menschen infiziert, drei mehr als am Freitag zuletzt gemeldet. Am Montag meldete die Stadt zwei neue Fälle. Außerdem wurde über das Wochenende ein Fall nachgemeldet. Das Landesgesundheitsamt weist für die Stadt aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 60,1 aus.

Claudia Diegel-Barkela 01.03.2021
11:49 Uhr
Wann gibt es endlich Testzentren und weitere Strategien seitens des Landkreises. Täglich werden steigende Zahlen gemeldet und es passiert nichts. Andere Städte und Regionen sind viel weiter und ergreifen Initiativen. Warum ist unser Landkreis so ideenlos und träge?
Dr. Peter M. Lünemann 01.03.2021
13:45 Uhr
Eine mehr als berechtigte Frage, Frau Diegel - Barkela.
zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH