Aurich

Corona in Ostfriesland

Coronavirus: Höchststand an akuten Fällen im Kreis Aurich

Im Landkreis Aurich gibt es einen neuen Höchststand an akuten Infektionen mit dem Coronavirus Sars-Cov-2 Symbolbild: Pixabay

Die Zahl der aktiven Infektionen mit dem Coronavirus hat im Kreis Aurich einen neuen Höchststand erreicht. Binnen 24 Stunden wurden in der Region 26 neue Fälle gemeldet, noch mehr sind es im Kreis Leer.

Ostfriesland - Das Infektionsgeschehen im Landkreis Aurich spitzt sich zu: Laut Kreisverwaltung ist die Zahl der aktiven Coronafälle in der Region gestiegen. Aktuell gelten im Landkreis Aurich 339 Menschen als infiziert – ein neuer Höchststand. Binnen 24 Stunden meldete die Kreisverwaltung 26 neue Nachweise auf das Coronavirus Sars-Cov-2.

Gut ein Drittel der aktiven Fälle im gesamten Landkreis gibt es in der Stadt Aurich – es sind 110. Für den Kreis weist das Niedersächsische Landesgesundheitsamt eine 7-Tage-Inzidenz von 89,1 aus.

Einen deutlichen Anstieg bei den akuten Fällen gibt es auch im Landkreis Leer: Waren am Sonntag noch 487 bekannt, so sind es inzwischen 525. Binnen 24 Stunden wurden im Kreis 39 neue positive Nachweise registriert. Die Zahl derer, die inzwischen als genesen gelten, stieg im selben Zeitraum um einen Fall. Die 7-Tage-Inzidenz für die Region ist laut Niedersächsischem Landesgesundheitsamt 153,4. Keine neuen Fälle meldete unterdessen die Stadt Emden. Die 7-Tage-Inzidenz ist laut Landesgesundheitsamt 76,1.

Anmerkung der Redaktion: Der Kreis Wittmund meldete am Montag keine aktuellen Zahlen

Johann Giesenberg 05.04.2021
13:07 Uhr
Interessant wäre zu erfahren, was getan wird, um die Infektionszahlen nicht weiter so rasant steigen zu lassen wie bisher.Die Entscheidung, Modellkommunen zu öffnen, kann es doch wohl nicht sein.
zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH